Entdecken Sie den Weltgeschmack des italienischen Espresso

Spitzenwein und exzellenter Espresso, haben etwas Gemeinsames! Bei beiden entscheiden Liebe zum Produkt – also der Winzer bzw. der Kaffeebauer und Röster über Premium-Geschmacksqualitäten durch präferierte Anbaugebiete, spezielle Lagen, gezielt gewählte Böden, Klimabedingungen und handwerkliche Kultivierungs-,Ernte- und Aufbereitungsmethoden.

Industrielle Massenherstellung ist heute bei Wein und Kaffee sicher notwendig, um die riesigen Mengen anzubauen und zu verarbeiten. Die Ergebnisse sind daher heutiger Standard, das bedeutet aber bestenfalls mittlere bis niedrige Geschmacksqualität.

Wirkliche Premium-Ansprüche hingegen, wie der Weltgeschmack eines italienischen Espresso, erfordern nach wie vor eine ausschließlich handwerkliche Kultivierung mit entsprechendem Aufwand!

POCCINO Bohnen werden z. B. nicht auf dem Weltmarkt gekauft, sondern bei speziell ausgesuchten Kaffeeanbauern, die z. B. biologisch düngen und nur reife, rote Kaffeekirschen von Hand pflücken, sorgfältig waschen und trocknen. Auf diese Weise erhalten POCCINO-Röstmeister in Italien kleine 60kg-Säcke. Diese werden Sorte für Sorte getrennt, in traditionellen Rösttrommeln über offener Flamme 20-23 Minuten geröstet.

Zur Vermeidung unerwünschter Bitterstoffe wird zuvor sehr aufwendig das Kaffeehäutchen von jeder einzelnen Bohne entfernt. Etwas was bisher kein Röster kann.

Aufgrund dieser handwerklichen Prozedur, entwickeln sich 800 bis 1000 verschiedene Geschmacks- und Aromastoffe, die den POCCINO Espressokaffee von anderen Espressokaffees unterscheidet.

Alle großen Kaffeemarken dagegen, rösten mit dem industriellen Röstverfahren. Da werden mehrere Tonnen Rohkaffee in riesigen Induktionskammern in nur 1,5 bis 2 Minuten ultrahocherhitzt. So behalten die Bohnen ihr ursprüngliches Gewicht, aber gewinnen nur einen Teil der Geschmacks- und Aromastoffe. Den Unterschied schmecken Sie ganz bestimmt!

OPUS ONE

Club di Poccino

POCCINO Classico

POCCINO Crema é Gusto

POCCINO Superiore